Der beginn der Personal Computer – Apple II

Der Apple II wird oft als der beginn der Personal Computer genannt, da er in hohen Stückzahlen verkauft wurde, genügend Leistung bot und auf einen Schreibtisch passte. Es wurde viel Software für Privatanwender entwickelt, aber auch für Bürosoftware sowie Videospiele fanden nach und nach ihren Weg auf den Apple II.

Daten des Apple II

Hersteller: Apple Computer

Veröffentlichung: USA 1977

Preis: 1300$ / 3500-5000 DM je nach Ausstattung

Prozessor: 8-Bit CPU 6502 von Intel @ 1020 MHz

Arbeitsspeicher: 4KB – 64KB RAM

Grafik: 40×48 Pixel mit 15 Farben ; 280×192 Pixel 2 Farben

Speicher: 5.25″ Disketten

Betriebssystem: Applesoft Basic; Apple DOS; ProDOS

 

Ein Meilenstein der Computerindustrie

Die Apple-II-Reihe wurde von 1977 bis 1993 gebaut. In dieser Zeit wurden über zwei Millionen Original Apple-II-Computer hergestellt. Er vorallem deswegen so erfolgreich, da er ein offenes System war, d.h. dass die Schaltungen und Signale für jedermann erhältlich waren. Man konnte für die Slots des Apple II die unterschiedlichsten Karten kaufen. Es gab Speichererweiterungskarten, diverse Schnittstellenkarten (beispielsweise für Drucker, Modems, Disketten- und Festplattenlaufwerke), Grafikkarten, Soundkarten, Echtzeituhren, und sogar Prozessorkarten mit anderen Prozessoren.

 

Üblich war es zur damaligen Zeit, dass sich der Käufer zumindest selbst um eine passende Tastatur und einen Monitor kümmern musste, teilweise wurden auch nur nackte Platinen ohne Netzteil und Gehäuse als Computer verkauft. Der Apple II gehört zu einen von wenigen Computern, die man in einem Stück kaufen und nutzen konnte.

 

 

Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Apple_II

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.